Willkommen in der neuen Arbeitswelt - Rente und Sozialversicherung

Als Selbstständige ist Verantwortung, Verlässlichkeit ein hoher Wert. Nicht umsonst ist Commitment einer der Werte des agilen Arbeitens. Aber wie sieht Verantwortlichkeit aus, wenn wir an die soziale Absicherung der Freelancer und Interimsmanager denken?

Rente 2.0: Das Sozialsystem muss von Grund auf überarbeitet werden, damit die neue Arbeitsform des Freelancing sich dort wiederfindet. Wünschenswert ist eine Möglichkeit flexibel passend zu den Einkommensschwankungen einzahlen zu dürfen. Andere Alternativformen, die Sicherheit im Alter bieten, sollten aber auch akzeptiert werden. Zwangsverpflichtungen ohne auf die Bedürfnisse der Soloselbstständigen einzugehen, erhöhen nur die Politik-Verdrossenheit. Wir, die Selbstständigen in der AGS, arbeiten an einem nachhaltigen Konzept, mit dem die Rente über das Jahr 2045 abgesichert ist. Denn die Arbeit die man heute macht, sollte immer auch die Absicherung im Alter mit finanzieren.

Krankenversicherung: Mindesthonorare sind ein wichtiger Schritt, damit sich Soloselbstständige, die Krankenkasse leisten können. Es ist ein Skandal, dass in diesem Land sehr viele Selbstständige keinen ausreichenden Schutz haben. Wir setzen uns dafür ein, dass dieser Zustand abgestellt wird.